PCND-Entwicklung

Jeder Posaunenchorleiter kennt wohl das Problem:
Man sollte "schnell mal" einen Satz eines Liedes in einer bestimmten Tonart aus dem großen Angebot der Posaunenchorliteratur herausfinden ...
In welchem Notenheft war denn nun das "Nun lob mein Seel, den Herren" von Praetorius in B-Dur zu finden und welche genaue Besetzung hat dieser Satz?

Diese und ähnliche Fragen haben mich dazu bewogen, eine Noten-Datenbank zu programmieren, die möglichst viele Informationen über Posaunenchorliteratur enthalten sollte. Jeder Anwender kann sich eine Privatdatenbank aufbauen, in der mitgelieferte und selbst eingegebene Notenhefte eingelesen und verwaltet werden können. Das war im Sommer 1995, ich wollte zur Einführung des neuen Evangelischen Gesangbuchs EG am 1. Advent 1995 fertig sein. Im Januar 1996 wurde dann die erste Version von PCND veröffentlicht. Der Datenbestand stieg schnell an, so dass ich froh war, für die Programmierung einen Bläserkollegen des bcpd aus Heilbronn zu gewinnen. Seither entwickeln wir Programm und Datenbank gemeinsam weiter.


Entwicklung

Vertrieb

Das Alleinvertriebsrecht für die PCND- Vollversion hat buch+musik - ejw service gmbh.
Das Programm ist außerdem bei verschiedenen Posaunenchorverbänden erhältlich. Für registrierte User sind Updates und Upgrades kostenlos.